Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite SOEP
Artikelaktionen

SOEP

Tipps zum Arbeiten mit dem Sozio-oekonomischen Panel (SOEP)

 

Linksammlung

 

Weiteres Vorgehen

Wenn eine Seminar - bzw. Abschlussarbeit auf Basis der Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) bearbeitet wird, sollte die Möglichkeit zum Datenzugang rechtzeitig mit dem Betreuer abgesprochen werden. Die Daten liegen nur am Lehrstuhl. Um die Arbeit mit dem Datensatz vorzubereiten, sollte mithilfe von SOEPinfo eigenständig ein Variablenkorb erstellt werden. Der Hintergrund ist, dass das SOEP aus vielen Teildatensätzen besteht: Für jede Befragungswelle und für jeden Fragebogentyp (Personen, Haushalt, Kinder o.ä.) existiert ein eigener Datensatz. Die relevanten Variablen müssen in einem individuellen Datensatz zusammengespielt werden, auf Basis dessen dann die Datenauswertung stattfindet. Dazu empfehlen wir folgende Schritte:

  1. Literaturrecherche und ökonomische Überlegung, welche Variablen relevant sind.
  2. Variablensuche im SOEPinfo (Link siehe oben). Dazu ist es sinnvoll, die Fragebögen durchzuschauen und nach verschiedenen Stichworten zu suchen.
  3. Die Variablen werden in einem Korb gesammelt, der gespeichert wird. Durch den Menüpunkt "Basket Actions - Save Basket" wird eine Variablenliste angezeigt. Diese muss vom Benutzer in einer txt-Datei abgespeichert werden.
  4. SOEPinfo ermöglicht es, automatisch ein Programm zum Zusammenspielen der benötigten Variablen zu erstellen. Durch den Menüpunkt "Basket Actions - Generators" wird z.B. ein STATA-do-File angezeigt. Dieses muss vom Benutzer als Text- oder do-File abgespeichert werden. Mit dem vorbereiteten Programmfile werden die relevanten Variablen am Lehrstuhl zusammengespielt und ein individueller Datensatz erstellt.
  5. Im Anschluss müssen die Daten sinnvollerweise umbenannt werden. Hierzu kann für geeignete Variablen der zusätzliche STATA-Befehl "soepren" verwendet werden (steht für SOEP rename).
  6. Des Weiteren ist für Panelanalysen in der Regel eine Umstrukturierung des Datensatzes nötig. Hierfür ist der STATA-Befehl "reshape long" sinnvoll. Dazu müssen vorher alle Variablen entsprechend einheitlich umbenannt werden.

 

 

Kontakt

Abteilung für Statistik und Ökonometrie

Raum 2309

Platz der Alten Synagoge

79085 Freiburg

Tel.: 0761 203-2338

 

Benutzerspezifische Werkzeuge